Werteverschiebungen und Oberflächen

Eine neue die eine alte *Wahrheit* ersetzte, war immer schon schmerzhaft, daran hat sich nichts geändert. Mit Demut und Hingabe wäre es viel leichter, da wurde bereits losgelassen und der Mensch ist befreit und vollkommen offen für was immer sich ihm noch zeigen wird. Was wir für wahr halten, ist außerdem genau genommen irrelevant. Was wir daraus machen, darauf kommt es an.

Es stimmt mich nachdenklich, zu beobachten, wie sich Millionen Ahnungsloser Territorialmarken Dritter ins Gehirn implementieren lassen, ohne deren Motive zu hinterfragen. Sie vermuten darin Orientierung, wo sie selbst keine mehr haben und werden gezielt zum *Nutzen* der Anbieter *angeleitet*. Einem Menschen mit einem selbstbestimmten Willen würde das nicht so leicht passieren. Diejenigen, die über das Lineare hinausdenken haben jedoch ein massives Kommunikationsproblem (Wie vermittle ich mehrdimensionale Zusammenhänge linear? – Eine der spannendsten Herausforderungen unserer Zeit!).

Ist unser Verhalten intelligent?

Der Mensch hält sich für intelligent (und potentiell trifft das wohl auch zu, in erster Linie passt er sich aber den gerade aktuellen Umgebungsbedingungen an, im Urvertrauen, diese nicht hinterfragen zu müssen). Gemessen am Ergebnis (Verpuffung von Potentialen gegen- statt sie miteinander zu kanalisieren, Kriege, Armut, Hunger, systematische Zerstörung von einst unerschöpflichen Beständen) kann diese Intelligenz nicht besonders wirksam sein. Man müsste in der Wirkung ihres Tuns Vernunft entdecken, doch hat der Mensch diesem Planeten in erster Linie seine primären Triebmuster überdimensioniert auf die Oberfläche geklatscht. Künstliche Kreationen potenzieren das Triebpotential ihrer Anwender.

Die echten Werte haben ein Problem, sich durchzusetzen. Sie sind nämlich unbezahlbar, also nicht bezifferbar, und daher nicht mehr als erstrebenswert (an)erkannt. Eine simple frühkindliche Verschiebung von Verknüpfungen auf Werteebene, und schon bekommen wir ein völlig andere Oberfläche…

Zusehen – und staunen… es ist faszininerend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.