Extreme

„Dass Du überhaupt nichts Tierisches mehr isst – das ist aber schon extrem“, hörte ich heute. „Nein“, sagte ich, „was die Menschen den Tieren antun, das ist extrem“.

Tiere fühlen, sie spüren Schmerzen, sie haben Angst. Sie können sich nicht verbal mitteilen. Sie haben nur eine Hoffnung, Menschen die sie als fühlende Lebewesen (an)erkennen, und die das dann für sie tun. Es ist eine Frage der Richtung, aus der man blickt, wo man die Extreme sieht, und man soll sich dabei nicht davon blenden lassen, ob die Mehr- oder eine Minderheit sie praktiziert. Mir hat sich buchstäblich der Magen umgedreht, als ich der Wahrheit über unsere Ernährung ins Gesicht sah. Seitdem denke ich aus der anderen Richtung.

Eine Antwort auf „Extreme“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.