Kategorie: Zukunftsfähigkeit

Nachhaltigkeit durch Leidfreiheit

Leidfreiheit wird leider noch von vielen Nachhaltigkeitsgurus vernachlässigt, vielleicht auch, weil die Funktion von Gefühlen zu wenig gegenwärtig ist. Objektiv betrachtet spielt es keine Rolle wer leidet, es zählt nur dass. Auch tierisches(!) Leiden durch die erzwungene „Herausnahme“ von „verwertbaren“ Materialien ist ein Signal für abträgliche Bedingungen. Wir wissen, dass Massentierhaltung sowohl Mensch, Tier als […]

Und ich konnte meine eigene Dummheit sehen

Stell Dir einen Taschenrechner vor. Wir nehmen so ein Ding, tippen Werte ein und erhalten eine Summe. Die Summe kann nur jene Werte enthalten, die wir in den Taschenrechner eingegeben haben, bevor wir auf = tippen. Mir ist klar, dass es nicht naheligend ist, die Verbindung zwischen Zahlenwerten und Gefühlen herzustellen. Darauf kam ich eigentlich […]

Wenn jeder gibt, haben alle genug

Die interdisziplinäre Betrachtung unserer Beschaffenheit und der unserer Lebensumgebung sollte eigentlich nochmal alles was wir wissen in einem neuen Licht erscheinen lassen, und ich schätze den bevorstehenden Effekt als vergleichbar bedeutsam ein wie jenen den die Aufklärung hatte, oder Darwins Buch „Entstehung der Arten“. Wachstum ist nicht das biologische Ziel, erwachsen werden ist es. Damit […]

Outing

„Ich war mal Idealist, heute bin ich Realist“, so oder ähnlich habe ich oft gelesen, daher oute ich mich heute als Idealist, der es sein ganzes denkendes Leben sein wollte, und immer noch danach strebt, sich zu einem weiseren Zeitgenossen zu entwickeln, der fähig ist, andere zu inspirieren. Dem absoluten Ideal, der perfekten Harmonie wäre […]

Der Klügere fühlt nach

Die Finanzkrise, ist auch nur ein Symptom, m.E. weit mehr als nur eine Finanzkrise, sondern die dickste Menschheitskrise die es je gab. Aspekte die zum Teil über eine lange Zeit ignoriert wurden und neuere Aspekte denen das ebenfalls widerfuhr, überschreiten ihre Reizschwellen, sind dabei oder kurz davor es zu tun. Das gibt eine Kettenreaktion. Ignoranz […]

Alternative für den Begriff Nachhaltigkeit

Es ist nicht zu verwundern, dass das Wort „Nachhaltigkeit“ weniger Popularität erlangt als man sich davon erwartet, weil es für das was man ausdrücken will, das falsche Wort ist. Substantiviert vom Adjektiv „nachhaltig“ drückt es nur eine dauerhafte Wirkung aus, an der offen bleibt, ob sie erwünscht oder unerwünscht ist, vorteilhaft oder nicht, gedeihlich oder […]

Befriedigung ohne Erfüllung

Die am meisten verbreitete Form der Armut ist die Unzufriedenheit. Selbst Reiche fühlen sich dank ihrer immer noch zu arm. Das Geld kumuliert sich an ihnen, das ändert aber nichts daran, dass sie mit ihren Investitionen noch mehr davon erlangen wollen. Ist das alles, was man mit Geld bewegen kann? So ist Geld *machen* wie […]

Manifestation dessen was wir sind

Mit dem Wechsel der Orientierung zu dem was erwiesen ist konnten wir nur noch auf das Selbstbewusstsein bauen – der Summe all dessen, was wir uns bewusst gemacht hatten. Nichtsdestotrotz wirken aber noch die Triebe in uns – und unbewusste Prägungen. Darüber wussten wir bislang wenig. Doch sie steuern uns eigentlich, denn der Verstand ist […]

Falsche Daten führen zu falschen Entscheidungen

Werbebotschaften arbeiten vorsätzlich auf eine wirklichkeitsverzerrende Relevanzenverschiebung hin. Es wird gezeigt was geeignet ist, einen Kaufreiz auszulösen und verschwiegen, was diesen hemmen würde. Fehler und Irrtümer kopieren wir dann auch immer gleich millionenfach, was dann eben eine millionenfach destruktive Wirkung zur Folge hat, und das ist nicht der Einzel-, sondern der Regelfall. Umweltverschmutzung, Waldsterben, Klimawandel […]

Lass uns Zukunft machen

In jeder Einzelentscheidung liegt die Verantwortung nicht nur in deren Umsetzung, sondern auch in allen damit verbundenen Aspekten (Nebenwirkungen). Dass der Mensch Aspekte heute linear und isoliert betrachtet löst sie weder aus ihrer Verankerung noch verhindert es, dass ein durch lineare Wirksamkeit ausgelöster progressiv dynamischer Prozess alles andere ebenso mitreißt, und nicht nur das bewegt, […]

Nach oben