Zukunftsfähigkeit

Umfassende Statusanalyse zum Thema „Wachstum“

Rundbrief, herausgegeben vom Forum für Umwelt und Entwicklung (Bonn). „Allein der fortschreitende Verlust an biologischer Vielfalt bedeutet, dass die gegenwärtige Erdbevölkerung den nachfolgenden Generationen immer weniger Ressourcen für deren Entwicklung überlässt; von vergleichbaren Chancen kann nicht die Rede sein. Parallel zum sich beschleunigenden Klimawandel wird eine bedrohliche Entwicklungshypothek aufgebaut. Diese Hypothek wird von Menschen zu […]

Ist militant nicht eigentlich der,

der nichts verändern will, selbst wenn die Notwendigkeit bereits erkannt ist? – Es ist keineswegs „zu einfach“ gedacht, das Töten zu meiden, sondern es beizubehalten, denn dann braucht man ja gar nichts zu tun, außer es zu „verteidigen“. Schade um den kognitiven Aufwand. Streich mal „ja aber“ und ersetze es konsequent durch „ja daher“, und […]

Mit neuer Zuversicht

Mitgefühl darf nicht deswegen vor jemandem Halt machen, weil der nicht in Worten ausdrücken kann, dass er nicht getötet werden will. Wem der Wille der Tiere gleichgültig ist, der nimmt es mit dem anderer Menschen auch nicht so genau, immerhin lässt ihn ja auch deren Mitgefühl unbeeindruckt. Mitgefühl aber ist langfristiger Selbstschutz. Das erkennt nicht […]

Meat Abolition Day 2010

Zur Pressemeldung Im Sinne unserer eigenen Zukunftsfähigkeit halte ich es für notwendig, möglichst schnell zu einer Ressourcen schonenden Lebensweise zu finden, wie sie schon jetzt für alle Menschen lebbar wäre. Überflüssig wäre damit die Hemmschwelle, schlechter Gestellten die Hand zu reichen, denn rechnerisch ginge es sich dann aus. Ich muss keine Einbußen für mich befürchten, […]

Leben und leben lassen…

…ausgerechnet dieser Spruch ist ein Karnisten-Argument, das mir immer wieder begegnet. “Leben und leben lassen” passt allerdings nicht mit dem Tierkonsum zusammen, der bedeutend, unnötigerweise auf Kosten anderer Leben seine Homo sapiens-Existenz zu untermauern. Also leben und (anderen ihr) Leben lassen. In dem Fall ist Ernährung auch keine Privatsache, weil die Folgen der Klima- (graphiktreibhauseffekt) […]

Motive

Wie ich neulich durch eine Online-Diskussion mitbekam, gibt es auch eine religiös motivierte Gruppe, für die Veganismus ein Thema ist. Manche Veganer sehen sich nun veranlasst, sich von dieser „Sekte“ deutlich abzugrenzen. Neulich bekam ich auch den Hinweis, dass ein Artikel auf den ich verlinkte, von „UL“ sei. UL ist die Abkürzung für „universelles Leben“. […]

Klimaschutz mit Messer und Gabel

McCartney und Nobelpreisträger Pachauri rufen Politiker auf, den Fleischkonsum zu reduzieren Berlin. 01.12.2009. Sir Paul McCartney und Dr. Rajendra Pachauri rufen weltweit dazu auf, den hohen Konsum an Fleisch zu bekämpfen. In einem offenen Brief (siehe Anhang) verweisen sie auf den Zusammenhang zwischen Fleisch und Klimawandel und schlagen vor, dass Regierungen Initiativen entwickeln, diesen Zusammenhang […]

Wer der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen kann…

…lebt die falsche. Was jedoch die Ignoranz betrifft, ist das unter anderem auch eine technische Unzulänglichkeit. Der Verstand kann sich zu einer Zeit jeweils nur einem Aspekt widmen. Was für seine Verarbeitung übrig bleibt, beträgt nur etwa ein 375.000stel dessen, was das Gehirn selbst davor bereits verarbeitete. Jede noch so kleine Fehlprägung verändert die Gewichtung […]

Checkliste für ein sozial- und umweltverträgliches Leben

Motto: Erfüllung statt Füllen, denn……Glück ist ein erstrebenswertes (Über)Lebensgefühl Produkte allgemein: umwelt- und sozialverträglich (Bio, Fairtrade, regional, Qualität, weniger ist dann mehr).Sparsam mit Kosmetik: auf Inhaltsstoffe achten, tierversuchsfrei – Paraffine besonders aus teuren Lippenstiften reichern sich beispielsweise in den Lymphknoten an, Nanopartikel dringen in Zellen ein.Vermeidung von Plastik wo es geht: Glas statt Plastik, Bisphenol-A […]