tierfreundlich

Uneinigkeiten – (m)eine fremde Szene

Rechtzeitig zum Osterfest suchen wir jetzt keine Eier mehr, stattdessen die Fehler in der Gesinnung und dem Verhalten anderer? Auf dieser (eingestellt?) und anderen Veganseiten lese ich hauptsächlich mit, denn ich habe große Achtung vor allen engagierten Tierrechtlern und Veganern, dafür muss ich nicht jede einzelne ihrer Ansichten teilen. Doch wird mir höchst betrüblich einen […]

Nichts zu tun ist die größte Last von allen

Wer sich über die Interessen anderer (Lebewesen) hinwegsetzt kann sich doch nicht wirklich darüber wundern, wenn ihm dasselbe widerfährt. Im Zusammenhang mit dem “Dioxinskandal” von neulich empfinde ich wesentlich mehr Bedauern darüber, dass für die von Menschen konsumierten Eier 50 % der Küken kurz nach dem Schlüpfen vergast und / oder lebendig zerschreddert werden, als […]

Weih­nachts­vor­be­rei­tungen

Kekse sind gebacken, neun Sorten, und bereits ausgiebig getestet. Die veganen Bratwürste für morgen Abend kühlen grade ab. Die Mayonnaise für den italienischen Salat bereite ich morgen frisch zu. Drei tierfreundliche Weihnachtsmenüs sind durchgeplant und alle Zutaten eingekauft. Das turbulente Jahr 2009 nahm ein gutes Ende, nicht zuletzt weil ich erfahren durfte, was echte Freundschaft […]

Weitere vegane Kochexperimente

Bedauerlicherweise versäumte ich es, meine ersten selbstgemachten Bratwürste zu fotografieren. Durch das Pürrieren des Tofus bekamen sie eine Konsistenz, die sehr nahe an “echte” Bratwürste herankam. Fotos werde ich beim nächsten Mal nachholen. Die Rezeptidee Chicken Style Saitan stammt von pogopuschel.wordpress.com/2009/08/15/chicken-style-seitan/. Der Rohstoff Saitan fasziniert mich zunehmend. Den unwiderstehlichen Geburtstagskuchen entdeckte ich hier: vegan-und-lecker.de/2009/10/04/geburtstagstorte/, von […]

Fest der Liebe

Dieses Gedicht sagt eigentlich alles. Rezepte für ein wahres Fest der Liebe, zum Beispiel: auf veganwelt.de bei pogopuschel.wordpress.com de.wikibooks.org vegan und lecker Das Leben findet immer einen Weg. Daher soll das Denken für das Leben sein, damit auch wir ihn wiederfinden. Besinnliche Adventstage.

Extreme

“Dass Du überhaupt nichts Tierisches mehr isst – das ist aber schon extrem”, hörte ich heute. “Nein”, sagte ich, “was die Menschen den Tieren antun, das ist extrem”. Tiere fühlen, sie spüren Schmerzen, sie haben Angst. Sie können sich nicht verbal mitteilen. Sie haben nur eine Hoffnung, Menschen die sie als fühlende Lebewesen (an)erkennen, und […]

Speziesismus

Speziesismus ist das Vorurteil oder die Diskriminierung von Wesen auf Grundlage ihrer Artenzughörigkeit; insbesondere: Diskriminierung von Tieren, denen gegenüber der Mensch sich überlegen vorkommt und sich das Recht herausnimmt, sich ihrer Substanzen und ihres Lebens beliebig zu bedienen. Massentierhaltungsstätten mit KZs zu vergleichen wird von Speziesisten als nicht statthaft abgewiesen mit dem Argument, man könne […]

Liebe geht durch den Magen

Wie sagten unsere Großmütter: “Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es erlebt wie Du den Schmerz”. Ethische Gesichtspunkte sind für mich mehr als ausreichend tierische “Produkte” zu meiden, denn Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Einfühlungsvermögen und Leidensfreiheit gehören für mich untrennbar zusammen.

Ignoranz ist ein Defizit

Sie wirkt wie Dummheit. In harmlosen Fällen betreffen die Folgen nur einen selbst, zum Beispiel durch eine Krankheit, die mit mehr Umsicht verhindert hätte werden können. In schlimmen Fällen spitzt sich die ganze Sache zu, und es entstehen daraus verseuchte Gewässer, Umweltzerstörung, saurer Regen, ein Klima das aus den Fugen gerät, oder Massenmord. Wer Tiere […]